Fakten und Zahlen

Aktuell

In diesem Schuljahr besuchen 145 Schülerinnen und Schüler unsere Schule. Sie werden von derzeit 41 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet, die von Fachkräften aus Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie, Integrationshelfern, einer Pflegekraft, vier Bundesfreiwilligendienstlern und oft auch Praktikanten verschiedener pädagogischer oder sozialer Ausbildungen und Fachrichtungen unterstützt werden.

Der Schultag beginnt um 8.15 h mit der Ankuft der Schulbusse.
Der Unterricht beginnt um 8.30 h und endet um 15.30 h, freitags um 12.30 h.

Träger der Schule ist der Caritasverband des Dekanats Bocholt e. V. Darüber hinaus gibt es den Förderverein „Aktion Sonnenschirm“ mit 250 Mitgliedern, der z. B. das Schullandheim Rhedebrügge, Ferienaufenthalte, Anschaffungen oder Aktionen und Projekte mit finanziert. Aufgrund seiner Spenden stehen der Schule zudem zwei Kleinbusse zur Verfügung, die im Rahmen unterrichtlicher Tätigkeiten und schulinterner Angelegenheiten genutzt werden können.

Schulgeschichte

Die Bischof-Ketteler-Schule ist eine Förderschule für geistige Entwicklung. Sie besteht seit dem 01.01.1978 und ging aus einer Tagesstätte hervor, die bereits 1964 Kinder mit Behinderungen betreute.
Mit der Verankerung des Bildungsrechts für alle Kinder im Juni 1978 wandelte der Caritasverband in Kooperation mit dem Kreis Borken die Tagesstätte in eine Schule um, die seitdem als Ersatzschule geführt wird und damit denselben staatlichen Vorgaben wie die öffentlichen Schulen unterliegt.
Seitdem wuchs die Schülerzahl deutlich, so dass die Schule durch verschiedene Baumaßnahmen vergrößert wurde. Es entstanden im Laufe der Zeit ein Anbau, in dem sich ein Klassenraum mit angeschlossenem Differenzierungsraum sowie ein behindertengerechter Waschraum befinden und ein neuer Trakt mit zwei Klassenäumen mit Nebenräumen, dem Snoezelen-Raum und zwei großen Pflegeräumen. Auch ein zweiter Werkraum wurde geschaffen. 2003 wurde ein weiterer zweigeschossiger Anbau mit vier Klassenräumen und zwei Pflegeräumen eingeweiht.

Räumliche Lage

Die Bischof-Ketteler-Schule liegt außerhalb des Stadtkerns in einer Wohnsiedlung und ist von Rasen, Wiesen und autofreien Radwegen umgeben. Zu Fuß erreicht man in ca. 5 Minuten über einen Fußweg die Sparkasse, eine Bäckerei und einen Supermarkt, in dem die Schüler regelmäßig einkaufen. In unmittelbarer Nähe der Schule befindet sich außerdem eine Bushaltestation.

Die Kirche, in der die Schulgottesdienste stattfinden, ist ebenfalls nahe der Schule gelegen. Das Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Geschäften und Fußgängerzonen, sowie Post, Bahnhof, Rathaus, Markt und der nahe gelegene Stadtwald sind zu Fuß in ca. 15 bis 20 Minuten zu erreichen. Auch das Kino und das Theater liegen im Zentrum Bocholts, so dass kulturelle Angebote regelmäßig wahrgenommen werden können.

Das Einzugsgebiet der Bischof-Ketteler-Schule erstreckt sich über die Städte Bocholt, Rhede und Isselburg. Da die Schule konfessionell gebunden ist, werden aber auch auf Antrag Schüler und Schülerinnen aufgenommen, die außerhalb dieses Gebiets wohnen.

Die meisten Schüler erreichen die Schule mit Taxen, Kleinbussen oder Omnibussen, die Fahrzeit beträgt dabei im Durchschnitt 30 Minuten.