Start

Herzlich Willkommen auf der Homepage der
Bischof-Ketteler-Schule
Förderschule für geistige Entwicklung in Trägerschaft des Caritasverbandes Bocholt.

Wechselunterricht ab 19.04.2021                                                          Datum: 15.04.2021

Liebe Eltern,
die Schule beginnt wieder, und zwar mit Wechselunterricht, wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht, es sind jedoch auch etliche Auflagen dabei zu beachten. Da die Infektionszahlen zurzeit steigen, ist uns insbesondere sehr daran gelegen, die Kontakte möglichst gering und nachvollziehbar zu gestalten. Für unsere Schule haben wir deshalb folgende Regelungen getroffen:

Wechselunterricht
Der Wechselunterricht findet wieder im wöchentlichen Wechsel statt. Es gibt pro Klasse zwei Gruppen A und B, die Gruppeneinteilung finden sie hier.

Notbetreuung
Die Betreuung in der jeweils anderen Woche (B / A) wird durch die eigene Klasse während des Präsenzunterrichts sichergestellt.

Wir bitten Sie daher dringend, die Notbetreuung wirklich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Den Antrag für die Notbetreuung finden Sie hier.

Schulbusse
Die Busunternehmen sind über die abzuholenden Schüler*innen von uns informiert worden.

Betretungsverbot
Falls Sie Ihr Kind während des Schulbesuchs früher abholen müssen, sprechen Sie dies bitte vorher ab und nehmen Ihr Kind draußen in Empfang.

Testpflicht
In der Schulmail vom 15.04.2021 wird die Testpflicht gemäß CoronaBetrVO § 1 Abs. 2a für alle Schüler*innen, die zur Schule kommen (Unterricht und Notbetreuung), verbindlich festgeschrieben. Wir sind gesetzlich verpflichtet, dies zu kontrollieren. Dabei gibt es keinen Ermessensspielraum.

An Förderschulen ist die Testung außerhalb der Schule zulässig, aber die in den Osterferien gelieferten Tests können aufgrund ihrer Zusammenstellung nicht nach Hause mitgegeben werden. Deshalb gilt für den ersten Schultag:

Für den Besuch der Schule am kommenden Montag muss deshalb der schriftliche Nachweis über ein negatives Testergebnis vorliegen. Es gibt dafür zwei Möglichkeiten:

a. Sie nutzen zuhause einen Selbsttest, und erklären uns gegenüber formlos schriftlich das Ergebnis (z. B handschriftlich im Mitteilungsheft oder als Schreiben): „Mein Kind wurde am [Datum] getestet, das Ergebnis war negativ“, oder
b. Sie nutzen das Angebot eines Testzentrums oder Arztes und legen die Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vor.

Nicht getestete Personen sind auszuschließen. Schüler*innen, die ohne negatives Testergebnis zur Schule kommen, müssen unverzüglich abgeholt werden, es wird außerdem eine Meldung an das Schulamt erfolgen.

Wie geht es weiter?
Generell ist an unserer Schule geplant, dass die negativen Testergebnisse montags und donnerstags vorgelegt werden. Nach Informationen des Kreises ist die Problematik der Testung von Schüler*innen der Förderschulen für Geistige Entwicklung inzwischen dem Schulministerium bekannt. Dabei geht es insbesondere um die Tatsachen, dass

  • die Schüler*innen sich nicht verlässlich selbst testen können, und dass
  • die Test-Kits in der vorliegenden Form nicht mit nach Hause gegeben werden können.

Wir erwarten deshalb weitergehende Regelungen für die nächste Testung im Laufe der nächsten Woche und werden Sie darüber schnellstmöglich informieren.

Wir freuen uns jetzt darauf, Ihre Kinder wiederzusehen!

Mit freundlichen Grüßen
R. Lenkenhoff


Corona: Alle Informationen finden Sie hier, unter Aktuelles / Corona.

Die Fachkonferenz Sport hat eine neue Seite für Sport zuhause erstellt – mit Videos zum Fit-Bleiben in der Corona-Zeit.

Information zur Bescheinigung für die Beantragung von Elterngeld
(Freitag, 12.01.2021)

Die Schule kann eine Bescheinigung für die Beantragung von Elterngeld ausstellen. Sollten Sie diese beötigen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.


Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website
mit Informationen rund um unsere Schule.

 Praktikum: Alle Informationen finden Sie hier.