Corona-Info

Wechselunterricht ab 19.04.2021                                                          Datum: 15.04.2021

Liebe Eltern,
die Schule beginnt wieder, und zwar mit Wechselunterricht, wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht, es sind jedoch auch etliche Auflagen dabei zu beachten. Da die Infektionszahlen zurzeit steigen, ist uns insbesondere sehr daran gelegen, die Kontakte möglichst gering und nachvollziehbar zu gestalten. Für unsere Schule haben wir deshalb folgende Regelungen getroffen:

Wechselunterricht
Der Wechselunterricht findet wieder im wöchentlichen Wechsel statt. Es gibt pro Klasse zwei Gruppen A und B, die Gruppeneinteilung finden sie hier.

Notbetreuung
Die Betreuung in der jeweils anderen Woche (B / A) wird durch die eigene Klasse während des Präsenzunterrichts sichergestellt.

Wir bitten Sie daher dringend, die Notbetreuung wirklich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Den Antrag für die Notbetreuung finden Sie hier.

Schulbusse
Die Busunternehmen sind über die abzuholenden Schüler*innen von uns informiert worden.

Betretungsverbot
Falls Sie Ihr Kind während des Schulbesuchs früher abholen müssen, sprechen Sie dies bitte vorher ab und nehmen Ihr Kind draußen in Empfang.

Testpflicht
In der Schulmail vom 15.04.2021 wird die Testpflicht gemäß CoronaBetrVO § 1 Abs. 2a für alle Schüler*innen, die zur Schule kommen (Unterricht und Notbetreuung), verbindlich festgeschrieben. Wir sind gesetzlich verpflichtet, dies zu kontrollieren. Dabei gibt es keinen Ermessensspielraum.

An Förderschulen ist die Testung außerhalb der Schule zulässig, aber die in den Osterferien gelieferten Tests können aufgrund ihrer Zusammenstellung nicht nach Hause mitgegeben werden. Deshalb gilt für den ersten Schultag:

Für den Besuch der Schule am kommenden Montag muss deshalb der schriftliche Nachweis über ein negatives Testergebnis vorliegen. Es gibt dafür zwei Möglichkeiten:

a. Sie nutzen zuhause einen Selbsttest, und erklären uns gegenüber formlos schriftlich das Ergebnis (z. B handschriftlich im Mitteilungsheft oder als Schreiben): „Mein Kind wurde am [Datum] getestet, das Ergebnis war negativ“, oder
b. Sie nutzen das Angebot eines Testzentrums oder Arztes und legen die Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vor.

Nicht getestete Personen sind auszuschließen. Schüler*innen, die ohne negatives Testergebnis zur Schule kommen, müssen unverzüglich abgeholt werden, es wird außerdem eine Meldung an das Schulamt erfolgen.

Wie geht es weiter?
Generell ist an unserer Schule geplant, dass die negativen Testergebnisse montags und donnerstags vorgelegt werden. Nach Informationen des Kreises ist die Problematik der Testung von Schüler*innen der Förderschulen für Geistige Entwicklung inzwischen dem Schulministerium bekannt. Dabei geht es insbesondere um die Tatsachen, dass

  • die Schüler*innen sich nicht verlässlich selbst testen können, und dass
  • die Test-Kits in der vorliegenden Form nicht mit nach Hause gegeben werden können.

Wir erwarten deshalb weitergehende Regelungen für die nächste Testung im Laufe der nächsten Woche und werden Sie darüber schnellstmöglich informieren.

Wir freuen uns jetzt darauf, Ihre Kinder wiederzusehen!

Mit freundlichen Grüßen
R. Lenkenhoff


Wechselunterricht ab 19.04.2021

Liebe Eltern,

zurzeit liegen uns noch keine verbindlichen Informationen zum Unterricht in der kommenden Woche vor.

Wir werden Sie hier und per Email darüber informieren, sobald es möglich ist.
Bitte sehen Sie bis dahin von Nachfragen im Sekretariat ab!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


Sonntag, 11.04.2021

Verbindliche Testpflicht für die Notbetreuung

Liebe Eltern,

gestern im späten Nachmittag wurde die neue CoronaBetreuungsVerordnung in der ab dem 12. April 2021 gültigen Fassung veröffentlicht. Darin werden die Auflagen der Schulmail vom Donnerstag präzisiert. Für unsere Schule bedeutet dies:

  • Die Testpflicht besteht verbindlich und ausnahmslos für alle Schüler*innen, die an der Notbetreuung teilnehmen.
  • Der Nachweis eines negativen Testergebnisses erfolgt durch die Bescheinigung eines Testzentrums (nicht älter als 48 Stunden) oder durch eine schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten.
  • Falls Ihr Kind noch nicht getestet sein sollte, möchten wir Sie dringend bitten, dies heute möglichst noch zu tun.
  • Sollten Sie diese aktualisierte Information zu spät wahrnehmen, werden wir am Montag (12.04.2021) bei schwer testbaren Kindern ausnahmsweise die Notbetreuung ermöglichen, ab Dienstag (13.04.2021) wird das negative Testergebnis bzw. Ihre schriftliche Erklärung dazu für alle Kinder zwingend notwendig sein.

Wir wünschen Ihnen einen – trotz dieser sehr kurzfristigen Änderung der ministeriellen Vorgaben – schönen Sonntag. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


Freitag, 09.04.2021

Liebe Eltern,

gestern Abend wurde – für uns sehr überraschend – in einer Presseerklärung des Schulministeriums für die kommende Woche Distanzunterricht für alle Schulen angekündigt In der neuen Schulmail wird außerdem die Möglichkeit der Notbetreuung erwähnt. Um dieser kurzfristigen Ankündigung Rechnung zu tragen, haben wir folgende Regelungen getroffen:

Notbetreuung:

  • Die Kinder werden für Montag durch ihre Eltern spätestens bis Sonntag 12.00 h telefonisch (AB) oder per Email an der Schule und beim Busunternehmen angemeldet. Ab Dienstag werden die Kinder beim Sekretariat angemeldet.
    Bitte nutzen Sie dazu dieses Formular: Notbetreuung
  • Wenn Ihr Kind testbar ist, muss am ersten Tag der Notbetreuung ein negatives Schnelltestergebnis (nicht älter als 48 Stunden) einer Teststation oder im Selbsttest nachgewiesen werden.
  • Die Notbetreuung findet in jeder Klasse einzeln statt. Da der Präsenzunterricht vermutlich bald wieder aufgenommen wird, soll vorher keine Gruppenmischung der Kinder stattfinden.
  • Es gilt weiterhin die bestehende Stundentafel:
    Montag bis Mittwoch     8.15 h – 15.30 h
    Donnerstag                   8.15 h – 13.00 h
    Freitag                           8.15 h – 12.30 h
  • Die Notbetreuung sollte aufgrund der Infektionslage nur zu den tatsächlichen Bedarfszeiten in Anspruch genommen werden.

Distanzlernen:

  • Das Distanzlernen wird in der Regel über Lernpakete organisiert werden.
  • Die Ausgabe wird ab Dienstag wieder im Foyer der Schule erfolgen.
  • Sollten Video-Konferenzen stattfinden, werden die Lehrkräfte mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Selbsttests:

  • Hier haben wir für unsere Schulform noch keine Informationen.

Die Rückkehr zu einem möglichst normalen Unterricht wünschen wir uns alle, aber wie es nach dieser Woche weitergeht, wissen wir auch nicht.

Trotz allem wünschen wir Ihnen ein schönes Wochenende, und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


Liebe Eltern,

gestern wurde der Elternbrief mit dem Ostergruß und den Informationen für die Schulzeit nach den Osterferien (25.03.2021) verteilt.

Nachmittags wurde dann die neue Schulmail vom 25.03.2021 veröffentlicht.

Für unsere Schule ergeben sich aus dieser Schulmail keine weiteren Veränderungen nach den Osterferien.

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


Elternbrief zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts (10.03.2021)


Wiederaufnahme des vollen Präsenzunterrichts ab 15.März 2021 (05.03.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Schule geht wieder los!
Ab Montag, den 15. März 2021, wird die Schule den Unterricht für alle Schüler*innen ohne Wechselunterricht wieder aufnehmen.Das bedeutet:

  • Alle Schüler*innen kommen wieder jeden Tag zur Schule.
  • Donnerstags ist weiterhin um 13.00 h Schulschluss.
  • Es besteht die Möglichkeit zur Freistellung bei besonderer Gesundheitsgefährdung.
  • Der Distanzunterricht und die Notbetreuung werden beendet.

Grundlage dieser Entscheidung sind die Regelungen des Landes NRW für die Schulen  und die Schulmail vom 05.03.2021.

Alle weiteren Informationen werden Sie in der kommenden Woche erhalten, wir brauchen noch etwas Zeit für die Organisation. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


18.02.2021

Informationen zum Präsenzunterricht ab 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

durch die Vorgaben der neuen Schulmail vom 11.02.2021 und die aktualisierte Corona-Betreuungsverordnung ergeben sich für die Schule ab dem 22.02.2021 folgende Veränderungen:

Für alle Betreuungen ist ab 22.02.2021 neue Anmeldung erforderlich: Bitte nutzen Sie dieses Formular, und wenden Sie sich ggf. bei Rückfragen hierzu an das Sekretariat.

Unterstufe:

  • Wiederaufnahme Präsenzunterricht ab 22.02.2021
  • Wechselunterricht in der eigenen Klasse
  • Wechsel erfolgt wochenweise in Gruppen A und B, die Gruppen finden sie hier.
  • Änderung: Die Betreuung in der jeweils anderen Woche (B / A) wird durch die eigene Klasse sichergestellt.

Berufspraxisstufe:

  • für die fünf Entlassschüler:innen: Wiederaufnahme Präsenzunterricht ab 22.02.2021 durchgehend (kein Wechselunterricht)
  • für alle anderen Schüler:innen: weiterhin Distanzunterricht
  • die Betreuung bleibt erhalten wie bisher

Mittelstufe / Oberstufe:

  • weiterhin Distanzunterricht
  • die Betreuung bleibt erhalten wie bisher

Ausblick: Wie es nach diesen beiden Wochen weitergeht, wird nach heutigem Sachstand vermutlich am 03.03.2021 entschieden. Uns liegen bislang leider auch keine weitergehenden Informationen vor.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Lenkenhoff


Information zur Schulzeit bis zum 15. Februar

Information zur Bescheinigung für die Beantragung von Elterngeld
(Freitag, 12.01.2021)

Die Schule kann eine Bescheinigung für die Beantragung von Elterngeld ausstellen. Sollten Sie diese beötigen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.

Informationen zur Schulzeit bis zum 31. Januar (Donnerstag, 07.01.2021)

Das Schulministerium hat die Schulen in NRW bis zum 31.01.2021 geschlossen und Distanzunterricht sowie Notbetreuung angeordnet. Alle Informationen zu den Regelungen an unserer Schule finden Sie im

Für die Anmeldung zur Notbetreuung nutzen Sie bitte diese Formular:


Neuer Elternbrief mit Informationen zur Schulzeit bis zu den Weihnachtsferien und zur Notbetreuung im Januar (Montag, 14.12.2020)

  • Elternbrief:
    Aktuelle Regelungen bis zu den Weihnachtsferien / Notbetreuung im Januar

Informationen zur Schulzeit bis zu den Weihnachtsferien (Freitag, 11.12.2020)

Das Schulministerium hat die Pflicht zum Präsenz-Unterricht für die Woche vom 14. bis 18. Dezember aufgehoben, d. h. Eltern können für diese Woche ihr Kind vom Schulbesuch abmelden. Das bedeutet für unsere Schule ab Montag:

Alle Regelungen gelten für die ganze Schule von der Unterstufe bis zur Berufspraxisstufe.

Wenn Ihr Kind zur Schule kommen soll, ändert sich für Sie nichts:

  • Für alle Schülerinnen und Schüler, die zur Schule kommen, gelten die Schulzeiten wie bisher.
  • Der Schulbus-Transport und das Mittagessen bleiben bestehen.

Wenn Sie Ihr Kind vom Schulbesuch (Präsenz-Unterricht) abmelden:

  • Wenn Eltern ihr Kind vom Schulbesuch abmelden, gilt dies für die ganze Woche.
  • Eltern können ihr Kind vom Schulbesuch telefonisch oder per Email abmelden (eine schriftliche Abmeldung wird nicht verlangt).
    Bitte nutzen Sie dafür den Anrufbeantworter schon am Wochenende, da es am Montag Morgen sonst vermutlich zu vielen Anrufen gleichzeitig kommen wird.
  • Eltern müssen ihr Kind für Montag vom Schulbus abmelden.
  • Es erfolgt eine Abmeldung vom Mittagessen und vom Schulbus für die restliche Woche durch das Sekretariat.
  • Die Bereitstellung von Unterrichtsmaterial wird am Montag je nach dem Bedarf organisiert.

Bitte beachten Sie weiterhin diese Seite für alle weiteren Informationen, insbesondere für die nächste Woche und die Zeit der verlängerten Weihnachtsferien.


Neuer Elternbrief (10.12.2020)

Neuer Elternbrief (30.11.2020)

Neuer Elternbrief (20.11.2020)

Neuer Elternbrief (13.11.2020)

Neuer Elternbrief (11.11.2020)

Über die aktuelle Entwicklung an unserer Schule informieren wir Sie hiermit:


Info zur aktuellen Lage (09.11.2020)

Zwei unserer Schüler sind von einer COVID-19-Infektion betroffen. Unter Anleitung des Gesundeitsamtes haben wir alle notwendigen Schritte eigeleitet. Die betroffenen Klassen und Buslinien sind informiert, für alle anderen Klassen besteht keine akute Gefährdung.


Seit den Herbstferien 2020 gilt an unserer Schule:

  1. Bei Schnupfen / Erkältung bleibt das Kind zunächst zu Hause.
    Dieses Schaubild des Schulministeriums hilft bei der Entscheidung.
    – Wenn nach 24 Stunden der Schnupfen abgeklungen und Besserung eingetreten ist, kann das Kind wieder zur Schule kommen.
    – Wenn nach 24 Stunden keine Besserung eingetreten ist, eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig.
  2. Im Schulbetrieb herrscht in den Mittel-, Ober- und Berufspraxisstufen grundsätzlich Maskenpflicht, auch im Unterricht am Platz. Die Masken für Ihre Kinder müssen Sie besorgen.
    In den Unterstufen beteht keine Masken“pflicht“, sie werden aber freiwilig getragen.
    Für bestimmte Fächer (z. B. Sport) oder einzelne Unterrichtssituationen darf laut Schulministerium davon abgewichen werden.
  3. Im Schulbus besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
  4. Donnerstags schließt die Schule nach dem Mittagessen um 13.00 h. An allen anderen Tagen bleibt die Unterrichtszeit wie immer.
  5. Kinder mit Vorerkrankungen können vom Präsenzunterricht weiterhin befreit werden. Dies ist von den Eltern gegenüber der Schulleitung schriftlich zu erklären.
  6. Da wir die Lerngruppen nicht mischen, entfallen alle klassenübergreifenden Veranstaltungen, z. B. Schwimmen, Arbeitslehre, Lesekurse, Singkreise etc. Diese Fächer werden entweder in der Klasse unterrichtet oder müssen ausfallen.

Alle Schulmails des Bildungsministeriums finden Sie hier.